Dr. Ketel
(Kino)

Für die Produktion „Dr. Ketel“ habe ich den sehr kleinen Part eines Medikamentendealers gegeben. Der Film ist der Abschlußfilm von Linus de Paoli und die weibliche Hauptrolle ist besetzt mit der US-Amerikanerin Amanda Plummer, vielen bekannt aus der Anfangsszene von „Pulp Fiction“.

Der Film „Dr. Ketel“ von Anna und Linus de Paoli spielt in einer nahen Zukunft, in der das Gesundheitswesen zu teuer geworden ist für den Normalbürger und sich eine Schattenwelt aus privaten Sicherheitsunternehmen, Medikamenten-schwarzmarkt aber auch einigen wenigen Philanthropen entwickelt hat. Dr. Ketel gehört dazu.

Produktion Schattenkante

Vampire Diaries 1-5
(Hörbuch-Reihe, Randomhouse)

Adam Nümm liest die Vampire Diaries Hörbüch Reihe zur gleichnamigen US-Serie für Randomhouse Audio.
Die ungekürzte Fassung erscheint exklusiv bei audible.de

„Vampire Diaries“ sind besser als „Twilight“
–New York Post

[audio:http://adamnuemm.de/wp-content/uploads/2010/04/Menschliche-Knochen.mp3|titles=Menschliche Knochen]

Lisa J Smith – Vampire Diaries: Im Zwielicht
Lisa J Smith – Vampire Diaries: Bei Dämmerung
Lisa J Smith – Vampire Diaries: In der Dunkelheit
Lisa J Smith – Vampire Diaries: In der Schattenwelt
Lisa J Smith – Vampire Diaries: Rückkehr bei Nacht

Eine dunkle Ahnung von drohendem Unheil überkommt die 17-jährige Elena, als sie eines sonnigen Morgens eine riesige schwarze Krähe entdeckt, deren Blicke sie unablässig wie aus Menschenaugen zu verfolgen scheinen. Doch kaum betritt Elena die Highschool, ist alle Angst vergessen, denn Hals über Kopf verliebt sie sich in den umwerfenden italienischen Neuzugang: Stefano. Zu ihrer großen Enttäuschung wirkt der zunächst alles andere als interessiert. Doch hinter Stefanos cooler Fassade brodelt es: Auch er ist Feuer und Flamme für die Highschool-Schönheit und schon bald kann er sich seinen leidenschaftlichen Gefühlen nicht mehr widersetzen.

Noch ahnt Elena nicht, welch verhängnisvolles Schicksal ihr damit bevorsteht. Denn Stefano hütet ein schreckliches Geheimnis: Elena erinnert ihn nicht nur an seine tragische Liebe – zu allem Übel liegt diese Geschichte auch noch 400 Jahre zurück! Stefano ist in Wirklichkeit nämlich ein Vampir und stammt eigentlich aus dem Florenz des 15. Jahrhunderts! Damals war ein erbitterter Kampf zwischen Stefano und seinem Bruder Damon um die schöne Catarina entbrannt – und durch Catarinas Fluch hatten sich die Brüder in Vampire verwandelt…

Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell’s Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken. Und plötzlich ist Stefano spurlos verschwunden…

Vampire Diaries bei audible.de

Rezension bei Hörbücher.de

Tintenfischwolken
(Kurzfilm)

Unter dem Titel „Tintenfischwolken“ entsteht an der FH Dortmund ein experimenteller Kurzfilm unter der Regie von Sebastian Salanta. Adam Nümm spielt die Hauptrolle: einen jungen Mann, der mitten in einer Sinnkrise steckt und Stress am Arbeitplatz erfährt. Dabei beginnt er, sich mehr und mehr mit der Gattung der Tintenfische zu identifizieren – was für seine Beziehung bald zum Verhängnis wird.

FH Dortmund Studiengang Film

Spiegel: „Tintenfische: Sehr alt, sehr klug“

2666
(szen. Lesung, Schaubühne)

Im Rahmen des FIND Festivals 2010 kommt Alex Rigola aus Barcelona nach Berlin und hat seine Erfolgsinszenierung von Bolanos „2666“ im Gepäck. Für das Festival inszeniert er mit freien und Ensemble Schauspielern eine szenische Lesung des vielbeachteten Romans.

Literatur von einem anderen Planeten: Roberto Bolanos posthum erschienener Jahrhundertroman „2666“ über die unaufgeklärte Mordserie an Frauen in Mexiko ist eine atemberaubende Reise ins finstere Herz der modernen Welt. Wir begeben uns auf die Suche nach dem Schriftsteller und ehemaligen Wehrmachtsoldaten Benno von Archimboldi der in Santa Teresa, einer Wüstenstadt an der Grenze zwischen Mexiko und den USA, verschwunden ist. Ebendort wurden Hunderte von Frauen Opfer von Vergewaltigung und Mord. Wer sind die Mörder, und was hat Archimboldi mit ihnen zu tun? Das literarische Vermächtnis des aus Chile stammenden und 2003 in Barcelona verstorbenen Bolano ist Gangster- und Bildungsroman, Science-Fiction und Reportage.

Schaubühne am Lehniner Platz

Berlin Alexanderplatz
(Theater, Schaubühne)

Eine Bearbeitung des Romans von Alfred Döblin.
Regie: Volker Lösch (ca. 110 min.)

Eine freie Bühnenbearbeitung der Schaubühne Berlin des Romans von Alfred Döblin mit Chören von Volker Lösch und dem Ensemble

1929. Franz Biberkopf, Zement- und Möbeltransportarbeiter, hat seine Geliebte Ida im Eifersuchtsrausch erschlagen. Nachdem er seine Strafe im Zuchthaus Tegel verbüßt hat, wird er in die Stadt Berlin entlassen, deren pulsierender Verkehr und eilende Menschen ihn nach der Sicherheit und Ordnung des Gefängnisalltags grenzenlos überfordern. Fest entschlossen, von nun an ein anständiges Leben zu führen, versucht er, allein klarzukommen, doch nachdem er von einem vermeintlichen Freund hintergangen wird, rutscht er zurück in die Kriminalität und wird zu einer erneuten Gefängnisstrafe verurteilt. Als er hört, dass seine neue Geliebte Mieze ermordet wurde, erleidet er einen Zusammenbruch und wird in eine psychiatrische Anstalt überführt, wo er zum ersten Mal sein Handeln und seine Umwelt erkennt und sich die Schuld an seinem verbrecherischen Leben eingesteht. Biberkopf wird zum zweiten Mal in die Freiheit entlassen, diesmal als geläuterter Mann, und findet Arbeit in einer Fabrik.
2009. Ehemals Straffällige werden nach der Strafzeit häufig in eine ungesicherte Situation entlassen. Obwohl sie juristisch gesehen ihr Verbrechen gesühnt haben, werden sie in der Regel von ihrer Umgebung gemieden. Der Gefängnisaufenthalt wird als Stigma wahrgenommen, und die Entlassenen müssen mit Scham und Isolation fertig werden. Die Mehrheit scheitert bei dem Versuch, gute Vorsätze für ein zukünftig straffreies Leben in die Tat umzusetzen. In Deutschland wurden im Jahr 2007 insgesamt 84.300 Personen aus dem Strafvollzug entlassen, 8.300 davon in Berlin. Die Rückfälligkeit von Straftätern kann auf der Grundlage der amtlichen Rechtspflegestatistiken nicht bemessen werden, aber eine Sonderauswertung des Bundesministeriums der Justiz ergab, dass 55% der Erwachsenen, die 1994 eine Freiheitsstrafe abgesessen hatten, und 79% der Heranwachsenden, die eine Jugendstrafe verbüßt hatten, innerhalb von vier Jahren nach der Entlassung erneut straffällig wurden.
Mit der Geschichte von Franz Biberkopf als literarischem Rahmen wird »Berlin Alexanderplatz« mit einem Chor von heutigen Biberköpfen und Schauspielern den Schicksalen und Erfahrungen der Entlassenen nachgehen.
Volker Lösch, der im Frühjahr mit seiner Inszenierung »Marat, was ist aus unserer Revolution geworden« am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen war, inszeniert erstmals in Berlin.

Schaubühne am Lehniner Platz

ARD ZDF und Sie
(TV Werbespot)

Zur Fußballweltmeisterschaft 2010 spricht Adam Nümm die Werbekampagne von ARD und ZDF zum Thema Rundfunkgebühren unter dem Slogan „ARD ZDF und SIE“.

[audio:http://adamnuemm.de/wp-content/uploads/2011/02/ARD-ZDF-und-Sie-Spot-WM-2010-kurz.mp3|titles=ARD-ZDF-und-Sie-Spot WM 2010 kurz]

ARD ZDF und Sie

Ältere Beiträge