#o2 can’t do

Ich kann es nun offiziell verlautbaren: o2 ist der allerhinterletzte Scheiss!

Worte reichen nicht aus zu beschreiben, wie sehr man sich als O2 Kunde nach Strich und Faden verarscht vorkommt. Vergleichbares gibt es wohl hierzulande auch bislang nicht.

Es hilft vermutlich nur eines: kündigen, und zwar so schnell es geht!

Das Hauptproblem: O2 scheint derartig an Personal zu sparen, dass eine Kommunikation mit dem Kundenservice nahezu nicht möglich ist, es sei denn, man nimmt eine Woche Urlaub. Dann hat man vielleicht Glück und erreicht doch mal jemanden, wenn man es 5 Tage am Stück täglich 10 Stunden lang probiert könnte man Glück haben. Wahrscheinlich wird man aber vorher Selbstmord begehen, da kein normaler Mensch es aushält stundenlang mit den Telefonbots zu kommunizieren, die einen immer wieder vertrösten: „Wir sind gleich persönlich für Sie da!“ – klingt es nahezu höhnisch aus dem Hörer. „Gleich“ heisst dann wohl in zwei Jahren, oder was? Wer berufstätig ist, Kinder hat oder beides – der wird irgendwann einfach nur noch ratlos den Telefonhörer sinken lassen. Was denken die sich eigentlich dabei? Das ist nicht nur frech sondern irrsinnig, dass ein Telefonunternehmen es nicht schafft, einen Telefonkundendienst zu haben, bei dem man mit einem Menschen telefonieren kann.

Wie krass ist denn bitte das Monopol der Internetprovider, dass die sich so einen miesen Service leisten können und das nun schon seit Jahren?! Jede Firma in jeder anderen Branche wäre längst pleite!

Ohne Scheiss, man sollte diese vorsätzliche Verschanzung nicht tolerieren, der Gesetzgeber sollte hier endlich eingreifen. Gerade weil nicht funktionierendes Internet heutzutage auch beruflich eine sensible Sache ist. Schnell kommt es u.U. zu Verdienstausfällen, wenn das Arbeiten von zu Hause unmöglich wird durch die Schlampigkeit des Internetproviders. Es kann einfach nicht sein, dass ich dem Kunden ein Produkt verkaufe, ihm dann die für das Produkt benötigen PIN Informationen vorenthalte und dann null erreichbar bin (so war’s bei mir). Das Problem, weshalb Klagen hier nicht zieht scheint mir, dass ich als Kunde ja schlecht nachweisen kann, dass bei denen nie einer ran geht bzw erst nach Stuuuuuundeeeeeeennnn. Ist aber so! Fakt ist für mich jedenfalls:

O2 ist der hinterletzte Dreck. Nie, nie, nie, nieeeee wieder!
Auch ganz schön übel: o2 hält nur zu 24% sein Versprechen von VDSL 50. Statt mit 50MBit surfe ich gerade mal mit 12MBit! Unverschämtheit?

Ach so, das beste zum Schluss: Der O2 Telefonbot (eine freundliche Frauenstimme) verkündet dann auch gerne mal nach ca 35 Minuten Wartezeit feierlich, dass man die Zeit des sehr geehrten Kunden nicht noch mehr verschwenden wolle und – Oh Wunder! – legt einfach auf. Yes. Hey mittleres Management (die Bosse interessierts da ja eh nich) bei O2, das hier mitliest: Habt ihr eigentlich nen Vogel?

„Für Ihre maximale DSL Geschwindigkeit tun wir alles.“ Sagt derweil der Bot am anderen Ende der Leitung. Ja genau, alles. Bloß nicht mal ans Telefon gehen könnt ihr.

Als ich nach stundenlanger Warterei endlich eine Mitarbeiterin an der Strippe habe, ist diese zwar verständnisvoll und entschuldigt sich (sie hört dieselbe Story täglich hunderte Male und kann auch letztlich nichts dafür!), mir entgegenkommen in Form eines gratis Monats etc kann (weil „darf“) Sie nicht. Dafür könne ich mich ja an die Beschwerdestelle wenden. Äh, telefonisch? – Ja, genau.

ers halt dope

Der Irrsinn der Verwissenschaftlichung

Evaluationsproblematik, Quantifizierungswahn, Ökonomisierungsdenken, Mathematisierung usw.

Hey Eliten, Whaaat Uuuup?!

HUH!

Island, Land der Herzen! Erst die Politische Revolution von Innen, jetzt der unglaubliche Run bei der EM 2016! Einfach genial! <3 <3 <3

huh

 

Ein Gespräch über eigentlich alles.

Ältere Beiträge